ZTE MF831 auf Modembetrieb umstellen

20161016_113729

Um einen ZTE MF831 LTE USB Stick (von Hofer) an einer Fritzbox ohne Einschränkungen betreiben zu können muss man diesen vom USB Tethering Modus auf (seriellen) Modem Betrieb umstellen.

Hier eine Beschreibung der Vorgangsweise:
Der USB Stick wird an einen PC (Ich habe Ubuntu Linux verwendet) angeschlossen und meldet über USB Tethering eine Ethernetschnittstelle mit der Gateway IP Adresse 192.168.0.1 Um den USB Stick nun zu konfigurieren wird die Konfigurationsoberfläche des Sticks mittels dess IP Adresse im Browser aufgerufen.

  • Zuerst (wichtig!): auto connect deaktivieren: (über Weboberfläche)
  1. Im Browser: http://192.168.0.1 aufrufen
  2. auf ‘Home’ klicken
  3. klicke auf ‘Disconnect’ oder ‘Trennen’
  4. klicke auf ‘Settings’ oder ‘Einstellungen’
  5. klicke auf ‘Network settings’ oder ‘Netzwerkeinstellungen’
  6. klicke auf ‘Dial-up settings’ oder ‘Einwahleinstellungen’
  7. klicke auf the radio button labeled ‘Manual’ oder ‘manuell’
  8. alle anderen Einstellungen so lassen.

 

  •  Den USB Stick MF831 in download mode bringen:
    Achtung: Danach ist das Browser Webinterface nicht mehr ereichbar!!! (Sollte aber klar sein)

 

 

  • Prüfen, ob das modem nun erkannt wird
    1. Wenn alles ok ist:
      1. dmesg bringt in etwa folgende Meldung:
        [15337.497593] usb 1-1.2: new high-speed USB device number 21 using ehci-pci
        [15337.628188] usb 1-1.2: New USB device found, idVendor=19d2, idProduct=0016
        [15337.628196] usb 1-1.2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
        [15337.628200] usb 1-1.2: Product: ZTE Wireless Ethernet Adapter
        [15337.628203] usb 1-1.2: Manufacturer: ZTE,Incorporated
        [15337.640979] option 1-1.2:1.0: GSM modem (1-port) converter detected
        [15337.641170] usb 1-1.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB0
        [15337.641400] option 1-1.2:1.1: GSM modem (1-port) converter detected
        [15337.641543] usb 1-1.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB1
        [15337.641831] option 1-1.2:1.2: GSM modem (1-port) converter detected
        [15337.642222] usb 1-1.2: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB2
      2. ls -la /dev/ttyUSB* will list those three devices.
      3. lsusb will list ID 19d2:0016 ZTE WCDMA Technologies MSM
      4. NetworkManager will mislead you by listing the device as ‘ZTE Wireless Ethernet Adapter’, but you can configure it with profiles like any other serial modem.
  • Modem zurück in USB Tethering Modus bringen:

Falls man das Modem (warum auch immer) wieder im USB Tethering Modus benötigt hier der Weg zurück:

 

  1. Trennen aller Sessions die  /dev/ttyUSB1 oder /dev/ttyUSB2 verwenden
  2. gtkserial oder ein anderes serielles terminal Programm mit /dev/ttyUSB2 verbinden (oder einfach folgende AT Kommandos nach  /dev/ttyUSB2) senden:
    1. ATZ
    2. AT&F
    3. AT+ZCDRUN=9
    4. AT+ZCDRUN=F 
    5. Modem von PC abziehen, warten, wieder anstecken
    6. lsusb zeigt zuerst 19d2:1225 (mass storage device) schaltet später zu 19d2:1405.
    7. Da Modem läuft nun wieder im Ethernet mode.
  3. Beschreibung für Windows:
    Stick an Windows anstecken und folgende Treiber installieren: http://www.ztemobiles.com.au/downloads/software/Win8_Modem_Drivers.zip
    oder
    http://www.share-online.biz/dl/3FGBOLFON9
    Danach(!) muss der Gerätemanager geöffnet werden und per „Treiber automatisch aktualisieren“ die Treiber aller ZTE Modem Geräte (die mit Rufzeichen) aktualisiert werden.
    Dann taucht im Gerätemanager eine neue Com Schnittstelle auf.
    Mit dieser verbindet man sich mittels putty und gibt obige AT Befehle nacheinander ein. (Man sieht seine Eingabe nicht wenn im Putty nicht „lokales Echo“ eingestellt wurde)
    Als ersten Test kann man AT + <enter> eingeben, da muss „OK“ zurückkommen.
    Wenn man alles richtig gemacht hat kann man nach einiger Zeit den Stick ab und wieder anstecken und es verhält sich wieder wie vorher.
    Per Web Browser kann man wieder auf 192.168.0.1 zugreifen und erreicht damit die Konfig Seite des Sticks. (Autoconnect kann/muss wieder aktiviert werden.)
    putty

49 Comments

  1. Hallo, können Sie mir erklären, wie ich das Modem über einen Mac bzw. Windows Rechner zurück in den Tethering Modus bekomme? Ihre beschriebenen Schritte funktionieren leider nicht auf diesen Systemen. Vielen Dank!

    1. Hallo
      Zum Mac: Hab ich leider keine Ahnung.
      Zum Windows PC: Prinzipiell müsset sich der Stick als serielle Schnittstelle melden, mit der man sich mit einem Terminalprogramm verbinden kann.
      Darin muss man dann die beschriebenen Modem (AT) Befehle eingeben.
      LG
      Reinhard

  2. Hallo!!

    Ich hab ein Problem…
    Ich möchte mit dem Stick wieder zurück zum Tethering, jedoch findet er bei mir nur eine serielle Schnittstelle (ttyUSB0)
    Woran kann das liegen, bzw. was könnte hier falsch laufen?

    Lg
    Andi

  3. Hallo!
    Wie verbinde ich mit gtkserial mit /dev/USB0? Kann ich dann die angeführten Befehle einfach der Reihe nach eingeben? Hab eigentlich nur den Link unter dem 3. Anführungspunkt angeklickt, weil ich sehen wollte, was da drinnen steht. Danach mein ZTE LTE Stick leider nicht mehr erreichbar unter Windows 10. Danke für jede Art von Hilfe. Wenn möglich würde ich gerne alle Befehle im normalen Terminal eingeben, bin Anfänger.
    Philipp

    1. Hallo.
      sorry für die verspätete Antwort.
      Hab grad gelesen dass du Windows10 hast. Ich werde mir das nochmals ansehen
      Unter Linux:
      Versuch mal folgendes Programm „minicom“ mit folgenden Parametern:
      sudo minicom -b 115200 -D /dev/ttyUSB0 -o

      (Der USB Port muss halt der richtige sein)

      Unter Windows sollte es reichen sich mit einem Terminalprogramm Link zur entsprechenden Com zu verbinden und die Befehle der Reihe nach einzugeben.

  4. The dc-unlocker can detect the ZTE MF831, but it can’t response when plug to PC, and it shines green, the SIM card should work well on the MF831, do you know how to resolve this problem? Shall i update the firmware?

    1. Which is the mode of your modem? (serial or ethernet)
      If serial: Do you have Windows? Have you installed the drivers?
      Does the Pc recognize the Modem when you plug it in?

  5. Hallo, ich hab einen ZTE mf831 in Verwendung.
    Wenn die LED grün blinkt ist alles OK – hab da eine drei Sim Karte eingelegt.
    Wenn die LED bleu blinkt kann keine Verb. hergestellt werden – hab dann jedoch eine UPC Mobile oder HOT Sim Karte drinnen!?

    1. Hallo.
      Grün heisst 3G (oder nur 2G?) = UMTS
      Blau heisst 4G = LTE Verbindung.

      Ich hatte vor kurzen ein ähnliches Problem.
      Im Stick war „ausschliesslich LTE (4G)“ eingestellt und mein Tarif war aber nur für 3G freigeschalten
      Er blinkte dann allerdings rot
      Überprüf einmal ob du LTE Empfang für HOT hast (die Hot Tarife sollte ja alle LTE können)
      Auf der Webseite des Sticks sieht man auch ober er Verbindung hat oder nicht, den Status der Simkarte etc.
      Man muss allerdings dazu den Stick wieder vom Modembetrieb zurückstellen auf den Tethering Modus

  6. Hallo,
    habe eine grundsätzliche Frage zum MF831 Stick:

    Welche Farben (grün, rot, .. ?) und Zustände (leuchten, blinken, .. ?) kann die LED am MF831 einnehmen und welche Information wird damit angezeigt? Kann darüber im Internet nichts finden.

    Anmerkung:
    Ich benutze einen MF831 Stick (bei Hofer gekauft) und eine 3 Daten SIM mit einer Fritzbox 7490.

    Liebe Grüße
    Georg

  7. Alle Zustände kenne ich auch nicht aber:
    Rot heisst auf jeden Fall: Fehler, ob blinken und leuchten unterschiedliche Zutände abbilden kann ich nicht sagen.
    Grün blinken: UMTS Verbindung ok
    Blau blinken: LTE Verbindung ok
    Während der Stick bootet leuchtet zuerst die LED rot und wechselt dann kurz auf blau (LTE) und dann blinkt es auch schon blau.

    ps: Ich habe dieselbe Kombi nur mit einer 3272 Fritzbox
    LG
    Reinhard

  8. Hallo,
    Habe eine generelle Frage, was meinst du mit „ohne Einschränkung betreiben“?
    Ich habe den selben Stick vom Hofer aber eine Yesss Sim Karte mit LTE Tarif im USB tethering Betrieb am laufen. Leider komme ich in diesem Modus nicht über Myfritz auf die Box weil ich ja keine öffentliche Adresse habe.
    Ist das im Modem Betrieb dann möglich?

    1. Hallo.
      Ja, im Modembetrieb sollte das funktioneren (Hab selber das myfritz nicht, ich verwende ddnss.de)
      Der Modembetrieb hat allerdings andere Nachteile (vor allem die niedrigere Geschwindigkeit)
      Das doppelte Nat fällt auch weg

  9. Hallo,
    Danke für die Antwort, habe es im Modembetrieb auch getestet leider ohne Erfolg.
    Bekomme vom Stick (oder Provider) keine öffentliche IP Adresse daher ist auch der Fern-Zugriff nicht möglich mit myfritz, auch mit noip (wie ddnss.de) nicht.
    Welchen Provider kann man hier empfehlen?

  10. Hallo,
    muss noch ausbessern, Öffentliche IP bekommt man schon aber der Router (fritzbox) bekommt nur die interne IP vom Stick nicht die Öffentliche IP somit gibt er diese falsche IP an noip weiter.

    1. Ich habe den Router (fritzbox) im Stick in die DMZ gestellt.
      Die Fritzbox erhält zwr nicht die externe IP aber das update script für ddnss.de läuft trotzdem und somit hat es
      funktioniert obwohl die Fritzbox es nicht bemerkt hat 🙂
      Inzwischen habe ich eine andere Kofiguration (anderen Router + anderes Modem)

  11. Hallo,
    ich habe eben nach einem Tag voller Verzweiflung 🙂 einen Congstar Surf Stick MF667 erfolgreich in ein Modem verwandelt! Das Teil meldet sich allerdings auf 192.168.0.100, wenn man aber den von Dir benutzten link oben im Text dahin anpasst >http://192.168.0.100/goform/goform_process?goformId=MODE_SWITCH&switchCmd=FACTORY&lt; findet die Verwandlung statt. Man braucht allerdings Nerven, weil die Led weder rot wird noch sonst ein Lebenszeichen ausser blauem Dauerleuchten abgibt. Im browser kringelt sich ein Kringel aber sonst nichts. Ich hab dann einfach mal ne Minute gewartet und dann den stick abgezogen. Bis hierhin habe ich das unter Windows gemacht und den Stick dann in einen Rasperry pi 2 mit raspian jessie gesteckt. Und siehe da, die lange vermissten ttyUSBx (0-2) waren da. Check mit dmesg | grep ttyUSB 🙂
    Vielen Dank für die von Dir publizierte Vorgehensweise, hat mir doch noch den Abend gerettet.

    VG
    Leroy

    PS: Die Rückverwandlung in ein eth device habe ich nicht probiert, da kein Bedarf. Danke nochmals!

  12. Hi,
    wie aus den Kommentaren zu sehen ist, sind fast alle, neu Linux Nutzer, die dass Problem mit dem ZTE und die Internetverbindung haben.
    Alle Antworten hier sind eher für erfahrene Linux Nutzer geeignet, deshalb hier eine Anleitung für unerfahrene die über das Modem ins Internet wollen.
    Modem mit dem Gerät ( PC, Laptop, Tablett , ) verbinden und paar Sekunden auf die Meldung Kabelnetzwerk oder Ethernet Verbindung hergestellt.
    Alle Fehlermeldungen von Avahi oder dem Netzwerk ignorieren
    Browser öffnen und 192.168.0.1 eingeben. ( es darf keine andere Internetverbindung bestehen )
    Es wird die http://192.168.0.1/index.html#home Seite geöffnet
    Auf Verbinden drücken und es kann schon los gehen.
    Man muss keine Änderungen vornehmen, und es funktioniert mit allen Betriebssystemen.

  13. Hallo,

    ich würde auch gerne den Stick als Modem verwenden. Mit welchen Geschwindigkeiten kann ich rechnen? Habe an sich einen Vertrag mit 50/10.

    Vielen Dank

  14. Hallo, habe einen 1&1 Surf-Stick LTE (ZTE MF831) mit Sim Karte im D-Netz LTE Vertrag,
    Den Surf-Stick habe ich an mein Android China-Navi/Radio angeschlossen aber ohne Erfolg. Andere Surf-Sticks älterem Baujahres funktionieren aber, halt nur reine UMTS Surf-Sticks.
    Was muss ich machen damit dieser 1&1 Surf-Stick LTE (ZTE MF831) eine Verbindung aufbaut.

    Wäre schön eine verständliche Antwort zu bekommen, danke Bodo

    1. Doch, prinzipiell sollte es auch unter Windows funktionieren.
      Um den Stick nachher unter Windows anzusprechen muss man halt die entsprechenden Treiber installieren

  15. Hallo an alle,
    ich hatte während der letzten Jahre zig verschiedene USB Surf-Sticks in Verwendung. Teils direkt am Laptop angesteckt, teils an verschieden 3G Routern. Hatte nie Probleme und wusste gar nicht das es hier einen Unterschied gibt.
    Bedeutet das ganze jetzt, wenn ich so einen ZTE MF831 Stick kaufe, dass ich den nicht einfach am meinen z.B. Asus Router anstecken kann und einfach lossurfen.
    Oder vielleicht mal auch direkt am Laptop. Dann halt mit der vermutlich mitgelieferten Verbindungssoftware.

    Vielen Dank im Voraus für ein rasches Feedback!

    1. Doch, du kannst ihn so verwenden wie er ist.
      (Ob es am Router klappt, hängt auch von der Router Software ab)
      Es sind dann halt bestimmte Features nicht machbar (Die du wahrscheinlich nicht benötigst)

      1. Ok:-) Danke für deine prompte ANtwort. Jetzt bin ich jedoch neugierig geworden. was wären den das dann für Features? Wenn man den Stick verwendet wie er ist mit einen Router? Hat z.B. vielleicht was mir Port fwd zu tun? Danke..

        1. Ja, sind so Dinge wie Portforwarding.
          Entschuldige, dass ich hier an dieser Stelle keine vollständige Auflistung liefere, ich müsste selbst recherchieren.
          Ich bin inzwischen ja auf einen anderen Stick umgestiegen (Huawei E3372)

          edit1: Nachteil im serial mode: Der Stick erreicht nicht die volle, mögliche Geschwindigkeit.
          edit2: Das Portforwarding kann man im ethernet mode auch (über Umwege) aktivieren (Dazu muss man aber erst root Zugang zum Stick erlangen, siehe link

  16. Hallo,

    nur als Info an alle die nur ein serielles Interface im dmesg Output sehen, war bei mir bei einem Chrome Book und bei LEDE/OpenWRT so, man muss unter Umständen die Device ID dem seriellen Treiber (Option) bekannt machen.

    Ich habe es so gemacht:

    (xenial)thomas@localhost:~$ lsusb
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 003: ID 8087:07dc Intel Corp.
    Bus 001 Device 005: ID 0bda:57cf Realtek Semiconductor Corp.
    Bus 001 Device 013: ID 19d2:0016 ZTE WCDMA Technologies MSM
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    (xenial)thomas@localhost:~$ echo „19d2 0016“ > /sys/bus/usb-serial/drivers/option1/new_id

    Danach sollte im dmesg folgendes erscheinen:

    [ 2634.139941] usb 1-1: Product: ZTE Wireless Ethernet Adapter
    [ 2634.139962] usb 1-1: Manufacturer: ZTE,Incorporated
    [ 2634.156224] option 1-1:1.0: GSM modem (1-port) converter detected
    [ 2634.156646] usb 1-1: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB0
    [ 2634.157183] option 1-1:1.1: GSM modem (1-port) converter detected
    [ 2634.157912] usb 1-1: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB1
    [ 2634.158555] option 1-1:1.2: GSM modem (1-port) converter detected
    [ 2634.159264] usb 1-1: GSM modem (1-port) converter now attached to ttyUSB2

    Siehe: https://technicalexperiments.wordpress.com/2015/10/30/zte-mf831-for-use-with-openwrt-serial-modem-instead-of-cdc_ether/

    lg
    Tom

  17. Hallo Reinhard, ich interessiere mich für diesen Stick, um meinen Raspberry Pi in einen WLAN Hotspot zu verwandeln. Kann der Stick dazu im USB Tethering Modus bleiben? Benötige ich zusätzlich noch einen WLAN Dongle? Vielen Dank und schöne Grüße!

    1. Hallo
      Sorry für die späte Antwort.
      Ich habe den genannten Stick leider nur mehr als Reserve herumliegen.
      Aber eigentlich sollte der Stick im tethering Modus bleiben können, und ein WLAN Stick ist beim neuesten Raspberry (3 glaub ich) nicht mehr erforderlich denn der hat bereits WLAN onboard. Bei den ätleren ist noch ein Stick erforderlich.
      LG

      1. Hallo, danke für die Rückmeldung. Ich interessiere mich besonders für die Portweiterleitung, um meine eigene Cloud zu erreichen. Leider gibt es weder für den ZTE MF831 noch für den Huawei E3372 entsprechende Einstellungsmöglichkeiten in der Weboberläche 🙁 Kannst du hierzu ein paar Worte verlieren (gerne auch bezüglich Huawei E3372) ? Alle gefunden Anleitungen im Web sind entweder kompliziert, unvollständig oder funktionieren (bei mir) einfach nicht. (Eine statische IP ist vorhanden.)

        Vielen Dank!

        1. Hallo.
          Sorry, die Benachrichtigung über deine Nachricht ist im Spamordner gelandet (Den sehe ich nicht so oft durch 😉 )
          Wenn du einen Stick im Modem Mode verwendest so liegt es am verwendeten Router ob und wie eine Portweiterleitung möglich ist.
          Bist du sicher, dass du eine öffentliche IP Adresse von deinem Provider erhalten hast?

          LG

          1. Hallo, kein Problem, danke für die Rückmeldung. Der Stick ist direkt mit dem Pi verbunden. Ja, für die öffentliche IP zahle ich extra einen Euro (spusu). Mittlerweile habe ich auch einen Huawei E3372 Stick hier, aber bei keinem der Sticks ist die Portweiterleitung möglich. (Ich habe, wie gesagt, keinen extra Router). Schöne Grüße!

          2. Hallo. Wenn das ZTE Modem im Ethernet modus läuft so kann man mittels Telnet/ssh Zugang eine Portweiterleitung einrichten.
            Hatte ich damals auch gemacht. Leider habe ich die Schritte nicht festgehalten. Und weiß es leider auch nicht mehr.
            Aber es hat definitiv funktioniert.
            Vielleicht nochmals danach googeln?

        1. Hallo & sorry, die Benachrichtigung über deine Nachricht ist im Spamordner gelandet (Den sehe ich nicht so oft durch 😉 )
          Daran wie und in welcher Farbe die LED des Sticks blinkt/leuchtet sollte man den groben Zustand des Stick in Bezug auf die Mobilfunkverbindung erkennen können
          (Bitte selbst danach googeln)
          LG

  18. Hallo,

    wie kann ich den ZTE MF81 dazu bringen, im Modem-Betrieb nur in ein 3G-Netz und nicht mit LTE zu verbinden (mein Endgerät unterstützt leider nur 3G )?
    Habe bereits versucht, die Verbindung im Ethernet-Modus auf 3G zu beschränken und dann mittels obigem Link in den Modem-Betrieb zu versetzen. Funktioniert aber leider nicht – anscheinend wird wieder auf automatische Netzauswahl umgestellt (Stick zeigt mit blauer LED eine LTE-Verbindung an, Endgerät zeigt die Modemverbindung an, es wird aber kein Netz angezeigt und dem entsprechend ist die Signalstärke 0).

    Ein Tip würde mein bereits tagelanges Martyrium beenden ;).
    Herzlichen Dank.

    Liebe Grüße
    Ronald

  19. Hallo,

    ich habe mittlerweile herausgefunden, dass das Netzwerk beim MF831 mit folgendem Kommando festgelegt werden kann:

    AT+ZSNT=0,0,0 … (Auto) – Default
    AT+ZSNT=1,0,0 … GPRS Only
    AT+ZSNT=2,0,0 … 3G Only
    AT+ZSNT=6,0,0 … LTE Only
    AT+ZSNT=0,0,1 … GPRS Preferred
    AT+ZSNT=0,0,2 … 3G Preferred
    AT+ZSNT=0,0,6 … LTE Preferred

    Die Kontrolle des eingestellten Wertes mit

    AT+ZPAS?

    liefert auch das richtige Ergebnis.

    Leider stellt sich diese Einstellung aber zurück, wenn der Stick zwei- oder dreimal neu angeschlossen wird!?
    Kann man dies irgendwie verhindern?

    Liebe Grüße
    Ronald

    1. Hallo.
      Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen.
      Vorschläge:
      Vielleicht kannst du im Router einstellen, dass die (richtigen) AT Kommandos vor Herstellung der Datenverbindung geschickt werden.
      Bei meinem habe ich eingestellt dass präventiv ein Verbindungskommando (AT+….) zum Stick geendet wird (um Sicherzustellen dass immer eine Verbindung hergestellt wird.
      Oder
      Vielleicht gibt es ein AT Kommando damit der Stick die Einstellungen permanent speichert.
      LG
      Reinhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">