ZTE Modem MF831: Telnet & SSH Zugang

Wie bekomme ich einen Telnet und anschließend einen SSH Zugang zum System des ZTE MF831 Modem Sticks?

Hier eine kurze Beschreibung:

Achtung: Ich übernehme keine Haftung für den Fall, daß etwas schiefgeht oder in meiner Anleitung Fehler enthalten sind!
Man sollte schon grundlegende Linux Kenntnisse haben, bevor man sich an dieser Anleitung versucht!!

Man benötigt:

  1. einen PC mit Linux (Ich verwende ein Linux Mint)
  2. Den ZTE MF831 Stick (no, na)

Vorgangsweise:

  1. Stick an Laptop anstecken, warten bis das Ethernet Device des Sticks (USB/Ethernet) erscheint
    ACHTUNG!“ nicht auf den folgenden link klicken, außer man möchte es tun!
  2. Mittels Browser die URL: http://192.168.0.1/goform/goform_set_cmd_process?goformId=USB_MODE_SWITCH&usb_mode=6 aufrufen
    Im Browser muss als Antwort folgende erscheinen:

    Der Stick trennt sich selbst kurz vom USB und anschließend tauchen 2 USB Devices auf (einmal Ethernet und einmal ein MassStorage Device
  3. Am Linux PC (Laptop) das Paket ADB (AndroidDebugBridge) installieren. Am besten gleich mit diesem link: apt://android-tools-adb
  4. Mit folgender Befehleszeile (in der Console) die Datei „rcS-zte“ vom Stick auf den Laptop kopieren (Groß/Kleinschreibung beachten):

    Achtung wichtig: Falls man nicht als root im Linux eingeloggt ist (so wie ich) muss man bei obiger Zeile ein „sudo“ voranstellen, (und anschließen auch sein Passwort eingeben) ansonsten hat man keine Zugriffsrechte.
    Mit Eingabe der Zeile wird der adb Server gestartet und die Datei lokal im Unterverzeichnis /etc-original abgelegt.
    Falls man das sudo vergessen hat, muss man vor einem erneuten Versuch den Server mit unten stehender Zeile beenden:
  5. Nun kann man in der Datei die man vom Stick kopiert hat den Telnet Zugang beim Hochfahren des Stick aktivieren.
    Mit einem beliebigen Texteditor öffnen, editieren speichern und wieder schließen.
    Und zwar sucht man nach folgendem Eintrag:

    Diesen ändert man wie folgt ab:

    Den Hashtag entfernen und „-l /bin/sh“ anhängen
    Datei abspeichern
  6. Die Datei wieder auf den USM Stick kopieren
  7. Die rechte der Datei richtig setzen:
  8. Das Modem neustarten
  9. Mittels telnet mit dem Modem verbinden
  10. Folgenden Code eingeben: (Zeile für Zeile mittels copy/paste)
  11. Dann sollte man sich via ssh und mit den Bentuzerdaten root und PW root verbinden können
  12. Den telnet zugang sollte man nachher sicherheitshalber wieder deaktivieren

 

4 Comments

  1. Danke für die großartige Anleitung. Sie funktioniert auf Punkt und Beistrich. Leider blicke ich bei den Portweiterleitungen nicht ganz durch:
    Meine Konfiguration: ZTE MF831 direkt am RaspberryPi. Netzprovider ist HOT, APN nach Supportangaben auf ‚webipaut‘ umgestellt. Dann habe ich wechselweise und auch in Kombination die DMZ und das Portforwarding auf den Pi und die gewünschten Ports (22, 1194, 5900 etc.) geöffnet. SSH und RealVNC und NoIP funktionieren, lediglich das VPN (openVPN als Server) funktioniert nicht. Eigenartigerweise liefert ein nmap aus dem Internet als Ergebnis, dass alle Ports geschlossen sind. Und da kenne ich mich nicht mehr aus.
    Für jede Hilfe extrem dankbar
    Peter

    1. Hallo.
      Sorry, habe aufgrund vom Spamfilter deinen Beitrag erst heute gesehen.
      Ich habe den Stick nicht mehr im Einsatz. Deswegen bin ich da nicht mehr up-to-date

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.